Die Freundschaft zueinander, die Brauchtumspflege und die enge Verbindung mit dem Haxtergrund haben bei den Heimatfreunden "Schöne Aussicht" einen exponierten Stellenwert. Geselligkeit bei verschiedenen Veranstaltungen, Einsatz für Natur und Umwelt beim Frühjahrsputz und der spannende Wettkampf um das Erringen der Königswürde sind nur einige Höhepunkte im Jahresverlauf unseres Vereins.
Wir engagieren uns auch auf die vielfältigste Weise. Dabei können wir immer zahlreiche helfende Hände gebrauchen. Wenn Sie Freude daran haben, einmal bei uns mitzuwirken, schauen Sie in unseren Terminkalender und kommen Sie zu der einen oder anderen Veranstaltung vorbei.

Mehr als 3 Gründe, die für eine Mitgliedschaft in unserem Verein sprechen:
- Mitglieder von jung bis älter
- Auch Frauen können Mitglied werden (und sind es bereits!)
- Kein "Uniformenzwang" - jeder kommt so, wie er mag.
- Der Hofstaat trägt Schärpe, keine Joppe.
- Nutzung des frisch ausgebauten Heimatzentrums
- Interessante Gespräche/Kontakte

Unser nächstes Event

Grünkohlessen 2016

Bis zum Event sind es nur noch
Aktuelles

Sommerfest mit Königsabend 2016

Was ist bei uns passiert? Klicken Sie und finden Sie es heraus!
  • Presseartikel

    NW - Zwei Königspaare – eine Kutsche

    Familiensonntag, Festball, Public Viewing, gemeinsamer Gottesdienst, Proklamation und Aufmarsch des neuen Schützenpaares waren auch in diesem Jahr im Haxtergrund die Eck-pfeiler für ein Heimatfest, das Jung und Alt gleichermaßen ansprach. Erstmalig fuhren das alte und neue Königspaar in einer Kutsche vor.
    Gleich zwei Königspaare sind es, die beim Heimatfest der Heimatfreunde Schöne Aussicht für Schützenlust sorgen. Während am Samstag noch Thorsten und Anna Schaub beim Königsabend den Regentenstab schwangen, standen ab Sonntag nachmittag Frank und Elli Janzen im Mittel-punkt des Heimatfestes. „Unverhofft kommt oft“, hatte Frank Janzen beim Vogelschießen seinen spontan getroffenen Entschluss kommentiert, auf den Vogel zu schießen. Denn bereits im vergan-genen Jahr hatte er mit seiner Frau erste Erfahrungen im Hofstaat gesammelt. In diesem Jahr also die Königswürde. Bei bestem Wetter säumten gestern nachmittag hunderte Besucher den Weg, als Frank und Elli Janzen in einer prächtig geschmückten Kutsche vorfuhren. Fröhlich winkend genossen sie gemeinsam mit ihren Amtsvorgängern, Thorsten und Anna Schaub, die Fahrt zum Festplatz.
    Während der Hofstaat in anthrazit-silberfarbenen Roben über den Rasen schritt, präsentierte sich Königin Elli in einem wundervollen apricotfarbenen Kleid mit Kupfer-Applikationen. „Wir freuen uns riesig über ein tolles Fest und danken unserem Hofstaat, dem Vorstand der Heimatfreunde und allen Besuchern für den heutigen Tag“, erklärte Frank Janzen. Auch der Wettergott war bestens gelaunt. Während nachmittags noch ein paar Regentropfen fielen, lachte beim Aufmarsch die Sonne vom Himmel. Bereits am Sonntag morgen lockte das schöne Wetter zahlreiche Besucher zum Freiluftgottesdienst mit anschließendem Frühschoppen in den Haxtergrund.
    Heute, Montag, findet das Heimatfest im Haxtergrund mit dem traditionellen Heimatfrühstück und den Ehrungen der Mitglieder seinen Abschluss.

    Quelle: Neue Westfälische
    Foto: Katja Finke

    06. Jul 2016

    WV - Zwei Königspaare, eine Kutsche

    Paderborn (WV). Familien-sonntag, Festball, Public Viewing, Gottesdienst, Proklamation und Aufmarsch des neuen Schützenpaares waren im Haxtergrund Eckpfeiler für ein Heimatfest, das Jung und Alt ansprach. Erstmalig fuhren das alte und neue Königspaar in einer Kutsche vor. Gleich zwei Königspaare sind es, die beim Heimatfest der Heimatfreunde Schöne Aussicht für Schützenlust sorgen. Während am Samstag Thorsten und Anna Schaub beim Königsabend den Regentenstab schwangen, standen ab Sonntagnachmittag Frank und Elli Janzen im Mittelpunkt des Heimatfestes. »Unverhofft kommt oft«, hatte Frank Janzen beim Vogelschießen seinen spontan getroffenen Entschluss kommentiert, auf den Vogel zu schießen. Denn bereits im Vorjahr hatte er mit seiner Frau erste Erfahrungen m Hofstaat gesammelt. Bei bestem Wetter säumten am Sonntaghunderte Besucher den Weg, als Frank und Elli Janzen in einer prächtig geschmückten Kutsche vorfuhren. Fröhlich winkend genossen sie mit ihren Amtsvorgängern, Thorsten und Anna Schaub, die Fahrt zum Festplatz. Während der Hofstaat in anthrazit-silber-farbenen Roben über den Rasenschritt, präsentierte sich Königin Elli in einem wundervollen apricotfarbenen Kleid mit Kupfer-Applikationen. »Wir freuen uns riesig über ein tolles Fest und danken unserem Hofstaat, dem Vorstand der Heimatfreunde und allen Besuchern für den heutigen Tag«, erklärte Frank Janzen. Auch der Wettergott war bestens gelaunt. Während nachmittags noch ein paar Regentropfen fielen ,lachte beim Aufmarsch die Sonne vom Himmel.
    Das Königspaar der Heimatfreunde Schöne Aussicht, Frank und Elli Janzen (Mitte), mit seinem Hofstaat (von links) Anita Brockmeier und Uli Janitzki, Elke und Uli Richter, Jo-Ann Dean, Jacklyn Franziska Eberle, Zeremonienmeister und Zepterprinz Lothar Witschel, Gesine Smolik und Jens Jörke, Ilona und Uwe Wennekamp, Anna und Thorsten Schaub (Kronprinz) vor der malerischen Kulisse des Haxtergrundes. Frank Janzen hatte völlig unverhofft den Vogel abgeschossen.

    Quelle: Westfälisches Volksblatt
    Foto: Lütje

    06. Jul 2016

    Sonderseite zum Heimatfest

    Sonderseite zum Heimatfest im Westfälischen Vollksblatt am 30.06.2016

    01. Jul 2016

    Treffsicherer Frank Janzen regiert Heimatfreunde

    Fest vom 2. bis 4. Juli: Ehefrau Elli Janzen Königin
    Regent holte auch noch den Reichsapfel von der Stange

    Paderborn (NW). Als äußerst treffsicher erwies sich beim Königschießen Franz Janzen, der nur 39 Schüsse benötigte, um den Vogel zu erlegen. Damit ist er der neue König der Heimatfreunde Schöne Aussicht. Nachdem die Wetterprognose zunächst Regen vorhergesagt hatte, freuten sich die Heimatfreunde beim Vogelschießen am Sonntag über Sonnenschein. In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen setzte sich Frank Janzen gegen seine Mitbewerber um die Königswürde durch. Im Anschluss bat er mit einem Kniefall seine Ehefrau Elli, das Amt der Königin zu übernehmen.

    Sehr ansehnlich war auch der Kampf um die Insignien. Hier schass Lothar Witschel das Zepter, die Krone ging an den scheidenden König Thorsten Schaub und der Reichsapfel wurde ebenfalls die Beute von Frank Janzen. „Es war ein wirklich spannender Wettstreit um die Königswürde. Alle drei Reflektanten hätten es verdient, aber wie immer kann nur einer gewinnen", ist Vorsitzender Johan-nes Brand sichtlich stolz auf Ergebnis und neuem Heimatkönig. Das Heimatfest im Haxtergrund findet vom 2. bis 4. Juli statt.

    Quelle: Neue Westfälische
    Foto: Katja Finke

    21. Jun 2016